Sehtest

Aufgabe: Die Untersuchung der Sehleistung und Sehqualität, oder die Klärung der damit zusammenhängenden sonstigen Beschwerden, Symptome, deren optometrische Lösung.

Menete:

  • Anamnese (Krankheitsgeschichte): Die Aufnahme und die Erfassung der Daten die sich auf die Person, deren Krankheiten, deren gegenwärtige Beschwerde beziehen.
  • Das Bild des Augenhintergrundes
  • Augenbewegungen
  • Die Messung des Pupillenabstandes: Damit Sie eine gut funktionierende Brille, als Korrektionsmittel haben, muß man die optische Mitte der Brillenlinse vor der Pupillenmitte setzen, deshalb wird der Abstand der beiden Pupillenmitten, von der Mitte der Nase aus zu den beiden Seiten gemessen. 
  • Die Adaptation des Probegestells: Dies bedeutet die Einstellung des Probegestells, im Interesse, damit wir den Sitz der fertigen Brille modellieren, näherkommen, weil so die vor dem Auge eingestellte Brillenlinse am optimalsten funktioniert.
  • Die Bestimmung der rohen Sehkraft pro Seite: Eine wichtige Information zu dem zu erwartenden Maß der Ametropie (Lichtbrechungs- Fehler) gibt die Korrektion und nach Möglichkeit die Sehschärfe ohne Anstrengung.
  • Skiaskopie: Den Fernpunkt des Auges stellen wir auf 1 Meter ein (z.B. mit Hilfe eines Plan- oder Haab- Augenspiegels, Lampe und Probelinse oder Skiaszkopes), unterdessen wird die Schattenbewegung des Augenhintergrundes beobachtet. Dies ist eine wirksame objektive Bestimmungsmethode für die gegebene Ametropie (Lichtbrechungs- Fehler).
  • Auf Wunsch Überprüfung per Computer : Der Autoreftraktometer gibt mit Hilfe der Infrarotstrahlen mit  der Berücksichtigung der zurückfallenden Lichtmenge Bildverzerrungen und sonstige andere Parameter, ein objektivisiertes Ergebnis zu der gemessenen Ammetropie, optionsbedingt auch zu anderen Parametern des Auges: die Radien der Cornea (Hornhaut- Wölbung), Tensio (Augendruck), den Zustand der Schichten der Lichtdurchbrechung.
  • Die subjektive Definierung der Fernkorrektion pro Seite: Aufgrund der Auskunft des Sehtesters, wird mit Hilfe der Probelinsen die vor dem Auge sind,  der Ruhepunkt der Augenlinse gesucht. Zeitgleich ist es Ziel den hinteren Fokuspunkt des Auges in die Foveola Centralis (Netzhautgrube) zu projizieren. Dies ergibt in die Ferne die maximale Sehleistung: ohne Akkomodation, scharfes Bild in der Netzhaut.
  • Die Überprüfung des Zusammenspiels der beiden Augen, bei Bedarf Pola-test.
  • Die Fernkorrektion zeige ich auch immer auf der Straße (Eine genaue Messung kann man ab 8 Meter machen!)
  • Nahsehleistung, die Bestimmung des Akkomodations- Maßes
  • Ergänzende Messungen (sofern benötigt wird)
  • Ich begründe, erkläre das Endergebnis
  • Für die Lösung gebe ich Vorschläge, sowie höre die Ansichten an
  • Dies Alles dokumentiere ich (per PC, schriftlich) damit ich die Vorgänge und die Veränderungen der Augen, des Sehens verfolgen kann.

Kontakt

Péter Nemes (Optiker)

+36 85/313-533

 

 

Öffnungszeiten

Montag-Freitag: 8:00 - 17:00
Mittagspause: 13:00 - 14:00
 

Bevor Sie mich aufsuchen, bitte fragen Sie nach einem Termin!

Tuesday the 20th. . Joomla 3.0 templates. © Nemes Optika - Minden jog fenntartva!